"Energie von unten" Film- und Diskussionsveranstaltung

30 Jahre Umweltgruppe Cottbus (UGC)

Beginn: 14.10.2017 16.30 Uhr

Ende: 18:00 Uhr

Stadtmuseum Cottbus, Bahnhofstr. 22, 03046 Cottbus

Der Film (2014, 35 Min.) „Energie von unten“/ Cottbus 89“ präsentiert in dokumentarischer Form die Bedingungen, Entstehung und Aktivitäten der oppositionellen Umweltgruppe Cottbus (UGC) mit Hilfe von Zeitzeugeninterviews und bis jetzt unveröffentlichten Zeitdokumenten. Themen: Voraussetzung/ Situation Ende 70er Jahre/ Mitte 80er Jahre (Wehrkundeerziehung, Umwelt, Ressourcen, zunehmende Unzufrie­denheit der Bevölkerung – Energieversorgung und Umweltsituation, sozialistische Wohnungs­bauge­schichte), Gründung der UGC, praktische Arbeit, Aufbegehren der jungen Leute (Sandow), Wahlfälschung, Stasi-Auflösung, Friedliche Revolution als Transformationsprozess all dieser Themen

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Podiumsdiskussion statt.

  1. Ablauf:

    1. Begrüßung und Hinführung zum Film
    2. Filmvorführung
    3. Würdigung der anwesenden Akteure
    4. Podiumsdiskussion
    • Theresa Majerowitsch (Journalistin; zuständig für das inhaltliches Konzept der DVD und Recherche)
    • Christoph Polster (Ideengeber für die DVD, Bürgerrechtler)
    • Gudrun-Breitschuh Wiehe (Stadtverordnete, Vorstand des Cottbuser Aufbruchs)
    • Krystian Burchardt (Schüler OSZ 1)
    • Moderation: Hana Hlásková (LAkD)

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Jubiläumswochenendes zum 30-jährigen Bestehen der Umweltgruppe Cottbus statt. Dieses wird durch die Initiative zur Aufarbeitung der beiden deutschen Diktaturen in der Region Cottbus/ AIC koordiniert.

letzte Änderung am 11.08.2017