Hinweise und Informationen zum Datenschutz bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 und 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) verwendet zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Pflichten und Aufgaben auch personenbezogene Daten, die Sie uns für unsere Adressdatenbank zur Verfügung gestellt haben. Um Sie über die Datenverarbeitung und Ihre Rechte aufzuklären und unseren Informationspflichten nachzukommen, informieren wir Sie über folgende Umstände:

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Die Beauftragte des Landes Brandenburg
zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Hegelallee 3
14467 Potsdam

Tel.: 0331 / 23 72 92 – 0
Fax: 0331 / 23 72 92 – 29
E-Mail: aufarbeitung@lakd.brandenburg.de
Website: http://www.aufarbeitung.brandenburg.de

Vertretungsberechtigt:  Dr. Maria Nooke (Landesbeauftragte)

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Susanne Kschenka, (LAkD)

Tel.: 0331 / 23 72 92 – 23
Fax: 0331 / 23 72 92 – 29
E-Mail: datenschutz@lakd.brandenburg.de

Zweck und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, werden in der Adressdatenbank der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) gespeichert und verarbeitet, um Sie zu Veranstaltungen und Weiterbildungen der Landesbeauftragten  einzuladen und hierauf aufmerksam zu machen, um Hinweise auf Kooperationsveranstaltungen zu versenden oder um Ihnen allgemeine Informationen und Neuigkeiten über die Tätigkeit der Landesbeauftragten (z.B. Förderschwerpunkte, Ausstellungen, Publikationen) zukommen zu lassen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt mit Ihrer Einwilligung auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 a)
sowie auf § 3 BDSG n.F. (sowie § 5 Abs. 1 des Gesetzes zur Anpassung des Allgemeinen Datenschutzrechtes an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 vom 8. Mai 2018, Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I vom 8. Mai 2018) i.V.m. Art. 6 Abs. 1 e), Abs. 2 DSGVO im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Ihre Daten werden nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung oder für ein Profiling verwendet.

Löschung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden aus unserer Adressdatenbank gelöscht, wenn Sie uns hierzu auffordern bzw. Ihre Einwilligung widerrufen.

Empfänger von personenbezogenen Daten

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) gibt Ihre Daten aus der Adressdatenbank nicht an Dritte weiter.

Rechte aus dem Datenschutz

Sie haben das Recht

  • auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO),
  • auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO),
  • auf Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie
  • das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen (Art. 21 DSGVO).

Bitte wenden Sie sich in allen genannten Fällen der Auskunft, der Berichtigung, der Löschung, der Einschränkung bzw. Ihrem Widerruf an die o.a. Kontaktadresse bzw. an die Datenschutzbeauftragte.

 

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Wer annimmt, bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner persönlichen Daten in seinen Rechten verletzt worden zu sein, kann sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde wenden. Diese geht der Beschwerde nach und unterrichtet den Betroffenen über das Ergebnis. Zuständig ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Dagmar Hartge

Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 / 35 6 - 0
Telefax: 033203 / 35 6 - 49
E-Mail: Poststelle@LDA.Brandenburg.de

letzte Änderung am 25.05.2018