Stellenausschreibung Mitarbeiterin / Mitarbeiter für den Bereich Bürgerberatung

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) berät Bürgerinnen und Bürger, die in der Sowjetischen Besatzungszone und DDR von Verfolgung und Unrecht betroffen waren und unterrichtet die Öffentlichkeit über die Wirkungsweisen diktatorischer Herrschaftsformen. Zudem berät sie öffentliche Stellen und kooperiert mit Opferverbänden und zahlreichen Bildungs- und Forschungsinstitutionen sowie öffentlichen Einrichtungen.

Die LAkD sucht frühestens zum 1. April 2019 befristet für ein Jahr am Dienstort Potsdam

eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter für den Bereich Bürgerberatung

mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Erteilen telefonischer Auskünfte und Aufnahme von Kontaktdaten
  • Anlegen elektronischer Vorgänge und Verwaltung der elektronischen Datenbank für die personenbezogenen Akten
  • Einfacher Schriftverkehr mit den Ratsuchenden
  • Neuordnung aller personenbezogenen Vorgänge zur Vorbereitung der Archivierung
  • Verwaltungstätigkeiten im Zusammenhang mit der Umsetzung einer Studie über die soziale Lage ehemals politisch Verfolgter

 Anforderungen:

  • Kauffrau/ Kaufmann für Bürokommunikation, Verwaltungslehrgang I oder anderer einschlägiger Berufsabschluss  oder vergleichbare Berufserfahrung
  • gründliche und umfassende Anwendungskenntnisse der einschlägigen Standardsoftware (MS-Office)
  • Fähigkeit zu einem sensiblen Umgang mit den ratsuchenden Personen
  • Belastbarkeit in schwierigen Kommunikationssituationen
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Organisationsvermögen und Selbstständigkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Führerschein Kl. B

Die auszuübenden Tätigkeiten lassen eine Bewertung bis zur Entgeltgruppe 5 TV-L zu.

Für nähere Informationen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Hilliger (Tel.: 0331/237 292 0) gern zur Verfügung.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 21. und 22. Februar 2019 statt.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 16. Januar  2019 (Datum des Poststempels) an:

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Frau Hilliger - persönlich, Hegelallee 3, 14467 Potsdam.

letzte Änderung am 27.12.2018