Herzlich Willkommen

bei der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD)

Am 17. Dezember 2009 wurde Ulrike Poppe vom brandenburgischen Landtag zur Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur gewählt.

Eröffnung der Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung "Anerkennung und Hilfe" am 1. Aprl 2017

02.01.2017 Telefonische Anfragen und Informationen bereits jetzt zu festgelegten Zeiten möglich

Am 01. Januar 2017 wurde die Stiftung Anerkennung und Hilfe errichtet. Durch sie sollen in allen Bundesländern Hilfen für Menschen möglich werden, die als Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfuhren. Betroffen sind hiervon Bürgerinnen und Bürger, die in den Jahren 1949 bis 1975 in der Bundesrepublik ... mehr


Kultur im Quadrat. Angebote kultureller Bildung im Land Brandenburg

26.01.2017 Ein Angebot der Plattform Kulturelle Bildung

Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen kommt der Kultur und insbesondere der Schnittstelle zwischen Kultur und Bildung eine besondere Bedeutung zu. Das Land Brandenburg hat in diesem Zusammenhang klare kulturpolitische Zeichen gesetzt, indem es zum einen die Plattform Kulturelle Bildung mit drei dezentral angesiedelten Regionalstellen ins Leben rief und ... mehr


Brandenburgisches Zeitzeugenportal zu Widerstand und Unrecht in SBZ und DDR eröffnet

04.01.2017

www.zeitzeugen.brandenburg.de Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike Poppe, lädt ein zur Präsentation des Internetportals „Erfahrungsberichte über politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989 - ein Beitrag zum historischen Gedächtnis des Landes Brandenburg“. Mittwoch, 11. Januar 2017 um 13.00 ... mehr


Stellenausschreibung

17.02.2017 eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter Sekretariat und Sachbearbeitungsaufgaben (Mischarbeitsplatz)

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur  (LAkD) berät Bürgerinnen und Bürger, die in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR  von Verfolgung betroffen waren und unterrichtet die Öffentlichkeit über die Wirkungsweisen diktatorischer Herrschaftsformen. Zudem berät sie öffentliche Stellen und kooperiert mit ... mehr


Bürgerberatung in Spremberg

14.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Rathaus, Am Markt 1, 03130 Spremberg Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten in der DDR aus politischen Gründen Verfolgten bei der Beantragung der Rehabilitierung und möglichen Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung der Einsicht in die Akten des MfS über die eigene ... mehr


Bürgerberatung in Eberswalde

21.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Museum Eberswalde, Steinstraße 3, 16225 Eberswalde Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten ehemals in der DDR politisch Vefolgte bei der Beantragung der Rehabilitierung und eventueller Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung der Einsicht in die Akten des MfS über die ... mehr


Bürgerberatung in Strausberg

28.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Stadtverwaltung Strausberg, Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistichen Diktatur informieren in der DDR politisch verfolgte Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten der Beantragung der Rehabilitierung und von Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung ... mehr


Bürgerberatung in Brandenburg a. d. Havel

11.04.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Altstädtisches Rathaus, Altstädtischer Markt 10, 14770 Brandenburg a. d. Havel Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten ehemals in der DDR politisch Verfolgte bei der Beantragung der Rehabilitierung und von Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Antragstellung auf Einsicht in die ... mehr


Beratungsangebot für Menschen, die von DDR-Unrecht betroffen sind

Telefon:
0331 / 23 72 92 - 21

E-Mail an: Petra Morawe

E-Mail an: Michael Koerner

Telefonsprechzeiten:

Montag 13 bis 16 Uhr
Freitag 10 bis 13 Uhr

weitere Informationen


Zeitzeugenportal

zeitzeugen.brandenburg.de

Erfahrungsberichte über politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989

Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in der DDR

E-Mail:
anlaufstelle@lakd.brandenburg.de
Fax:
0331 / 23 72 92 - 30
Telefon:
0331 / 23 72 92 - 17


Telefonische Sprechzeiten:

Montags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Dienstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Mittwochs von 14 bis 17 Uhr

Donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Freitags von 9 bis 12 Uhr

weitere Informationen