Herzlich Willkommen

bei der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD)

Zeitzeugenportal politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989

13.04.2017 Ein Beitrag zum historischen Gedächtnis des Landes Brandenburg

Am 11. Januar 2017 wurde das Zeitzeugenportal mit Erfahrungsberichten über politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989 freigeschaltet. Es ist im Internet erreichbar: www.zeitzeugen.brandenburg.de Es richtet sich an: interessierte Bürgerinnen und Bürger junge Menschen Pädagoginnen und Pädagogen journalistisch Tätige und wissenschaftlich Forschende Es bietet: ... mehr


Geschichte vor Ort – Praxisorientierte Fortbildung zur Begleitung von lokalen Jugendgeschichtsprojekten

13.06.2018 Eine Einführungsveranstaltung und vier zweitägige Module an historischen Orten in Brandenburg September bis Dezember 2018

Mit der Fortbildungsreihe qualifizieren wir Multiplikator_innen, die eigenen Gruppen im Prozess der lokalen Jugendgeschichtsarbeit begleiten. Lernen am historischen Ort, methodisches Lernen und theoretischer Input werden miteinander verbunden. Die Teilnehmenden werden nach der Fortbildung auf grundlegende und vielfältige Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen der ... mehr


4. Tätigkeitsbericht des Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur

02.11.2018 01.01.2016-31.12.2017

mehr


"Kontroverse Geschichte(n). Pädagogik an Lernorten zu SBZ und DDR

24.05.2018 Fortbildungsangebot für Mitarbeiter*innen von Gedenkstätten, Museen und Lernorten

Die Geschichte von SBZ und DDR sind Jahrzehnte nach der Friedlichen Revolution in vielfältiger Weise Teil historischer-politischer Bildungsarbeit, doch eine Diskussion der damit verbundenen Gedenkstättenpädagogik findet bislang nur wenig übergreifend statt. Die Professionalisierung der Gedenkstättenarbeit an den DDR-Erinnerungs- und Bildungsorten bedarf einer steten ... mehr


Zwischen Schweigen und Sprechen Innerfamiliäre Kommunikation über politische Verfolgung in der SBZ/DDR

18.07.2018 Bericht vom 22. Bundeskongress der Aufarbeitungsbeauftragten und der Bundesstiftung Aufarbeitung vom 8. - 10. Juni 2018 in Potsdam

Vom 8. Bis 10. Juni 2018 fand der 22. Bundeskongress der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, die Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Folgen der kommunistischen Diktatur sowie der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Zusammenarbeit mit den Verfolgtenverbänden und Aufarbeitungsinitiativen statt. Er stand unter dem Thema „Zwischen Schweigen und ... mehr


Die soziale Lage ehemals politisch Verfolgter verbessern

19.10.2018 Pressemitteilung zum BR-Beschluss vom 19.10.2018

Konferenz der Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Folgen der kommunistischen Diktatur Die Konferenz der Landesbeauftragten begrüßt die heutige einstimmig gefasste Entschließung des Bundesrates, mit der die Bundesregierung gebeten wird, zu prüfen, wie ... mehr


"Aberkannt! Die Verfolgung von Jehovas Zeugen im Nationalsozialismus und in der SBZ/DDR

11.11.2018 Lesung und Gespräch mit dem Autor Falk Bersch

Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ Collegienstr. 10, 15230 Frankfurt (Oder) Die Verfolgung von Jehovas Zeugen in Deutschland begann 1933 und endete in der DDR – mit einer kurzen Unterbrechung nach dem Zweiten Weltkrieg – 1990. Im Nationalsozialismus wurde der Religionsgemeinschaft vorgeworfen, jüdisch-kommunistische ... mehr


Staatliches Doping in der DDR

14.11.2018 Situation der Dopingopfer und der 2. Hilfsfonds

Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ des Museums Viadrina Collegienstraße 10, 15230 Frankfurt (Oder) Ines Geipel, einst eine Weltklassesprinterin beim DDR-Sportklub Motor Jena und heute die Vorsitzende des Doping-Opfer-Hilfe e. V. (DOH), spricht über den Doping-Staatsplan 14.25 in der DDR. Im staatlichen Auftrag wurden ... mehr


„…es tut gut, dass einmal danach gefragt wurde…“

28.11.2018 Abschlusstagung Fonds Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949-1990

Der Fonds „Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990“ endet am 31. Dezember 2018. Viele Kinder und Jugendliche haben in Heimen der DDR Leid und Unrecht erfahren. Dieses erlittene Unrecht hat zu massiven Beeinträchtigungen ihrer Lebenschancen geführt, die bis heute nachwirken. Im Land Brandenburg, wie in allen Bundesländern, konnten deshalb in den ... mehr


Datenschutzhinweise für die Nutzung der Website

06.08.2018

Datenschutzhinweise für die Nutzung der Webseite Mit den folgenden Datenschutzhinweisen erläutern wir, die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD), Hegelallee 3, 14467 Potsdam, welche personenbezogenen Daten wir über Sie erheben, wenn Sie unsere Webseite www.aufarbeitung.brandenburg.de besuchen und wie wir Ihre Daten ... mehr