Herzlich Willkommen

bei der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD)

Am 17. Dezember 2009 wurde Ulrike Poppe vom brandenburgischen Landtag zur Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur gewählt.

Stiftung Anerkennung und Hilfe

13.01.2017 Anlauf- und Beratungsstelle nimmt am 3. April ihre Arbeit auf

Seit dem 01. Januar 2017 gibt es die Stiftung Anerkennung und Hilfe. Durch sie sollen in allen Bundesländern Hilfen für Menschen möglich werden, die als Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfuhren. Betroffen sind hiervon Bürgerinnen und Bürger, die in den Jahren 1949 bis 1975 in der Bundesrepublik ... mehr


Stellenaussschreibung Mitarbeiterin / Mitarbeiter für das Sekretariat der AuB

14.03.2017 Die LAkD sucht für die Anlauf- und Beratungsstelle zum 1. Juli 2017 befristet bis zum 31. Dezember 2018 am Dienstort Potsdam

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) ist Träger der Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in der DDR. Die Anlaufstelle berät und unterstützt Betroffene bei der Inanspruchnahme von Hilfen aus dem Fonds „Heimerziehung in der DDR in der Zeit von 1949 bis 1990“.   Die LAkD sucht ... mehr


Stiftung Anerkennung und Hilfe

17.03.2017 Anlauf- und Beratungsstelle nimmt am 3. April ihre Arbeit auf

Seit dem 01. Januar 2017 gibt es die Stiftung Anerkennung und Hilfe. Durch sie sollen in allen Bundesländern Hilfen für Menschen möglich werden, die als Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfuhren. Betroffen sind hiervon Bürgerinnen und Bürger, die in den Jahren 1949 bis 1975 in der Bundesrepublik ... mehr


Verabschiedung von unserem Mitarbeiter Reinhard Schult in den Ruhestand

13.03.2017

Heute verabschieden wir unseren langjährigen Mitarbeiter und Kollegen Reinhard Schult in den Ruhestand. Reinhard Schult, Jg. 1951, gehörte zu den wichtigsten Aktivisten der Friedens- und Menschenrechtsbewegung in der DDR. Mit 28 Jahren saß er für 8 Monate in der Pankower  Untersuchungshaftanstalt des MfS wegen Verbreitung „illegaler Schriften“. Er hatte Texte ... mehr


Stellenausschreibung zwei Bürgerberaterinnen/ Bürgerberater für AuB

14.03.2017 Die LAkD sucht für die Anlauf- und Beratungsstelle zwei Bürgerberater / innen

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD) ist Träger der Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in der DDR. Die Anlaufstelle berät und unterstützt Betroffene bei der Inanspruchnahme von Hilfen aus dem Fonds „Heimerziehung in der DDR in der Zeit von 1949 bis 1990“.   Die LAkD sucht ... mehr


Bürgerberatung in Spremberg

14.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Rathaus, Am Markt 1, 03130 Spremberg Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten in der DDR aus politischen Gründen Verfolgten bei der Beantragung der Rehabilitierung und möglichen Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung der Einsicht in die Akten des MfS über die eigene ... mehr


Bürgerberatung in Eberswalde

21.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Museum Eberswalde, Steinstraße 3, 16225 Eberswalde Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten ehemals in der DDR politisch Vefolgte bei der Beantragung der Rehabilitierung und eventueller Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung der Einsicht in die Akten des MfS über die ... mehr


Bürgerberatung in Strausberg

28.03.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Stadtverwaltung Strausberg, Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistichen Diktatur informieren in der DDR politisch verfolgte Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten der Beantragung der Rehabilitierung und von Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Beantragung ... mehr


Der DDR Militärstrafvollzug und die Disziplinareinheit Schwedt (1968-1990)

29.03.2017 Buchpräsentation und Lesung

Museum der Stadt Pasewalk, Prenzlauer Straße 23a, 17309 Pasewalk 16 Menschen lassen uns teilhaben an ihren Erinnerungen an ihre Zeit im Militärgefängnis in Schwedt oder in der Disziplinareinheit auf dem gleichen Gelände. Die Erinnerungen der Zeitzeugen beschreiben einen Zeitraum von 1968 bis 1989. Die erzählten Geschichten nehmen uns mit in eine Vergangenheit, die für die ... mehr


Staatliches Doping in der DDR Situation der Dopingopfer und der neue Hilfsfonds

04.04.2017 Informationsveranstaltung mit Prof. Ines Geipel und Heike Knechtel

Gedenkstätte Lindenstraße, Lindenstraße 54 14467 Potsdam Ines Geipel, einst eine Weltklassesprinterin beim DDR-Sportklub Motor Jena und heute die Vorsitzende des Doping-Opfer-Hilfe Vereins (DOH), spricht über den Doping-Staatsplan 14.25 in der DDR. Im staatlichen Auftrag wurden Hochleistungs- und Nachwuchssportler gedopt. Sie erlitten hierdurch erhebliche gesundheitliche ... mehr


Die Schlüssel, Film DDR 1972/74

06.04.2017 Filmreihe Zeitschnitt 2017: Das Fremde und wir

Potsdam, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam DDR 1972/74, 97 Minuten, Spielfilm Regie: Egon Günther, K: Erich Gusko, M: Czesław Niemen, D: Jutta Hoffmann, Jaecki Schwarz, Magdalena Zawadzka, Leon Niemczyk, Anna Dziadyk, Wolfgang Greese In Anwesenheit von Jutta Hoffmann Während ihres Urlaubs in Kraków werden eine junge Arbeiterin und ein Student vor ... mehr


Bürgerberatung in Brandenburg a. d. Havel

11.04.2017 Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Frankfurt (Oder)

Altstädtisches Rathaus, Altstädtischer Markt 10, 14770 Brandenburg a. d. Havel Die Mitarbeiter der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur beraten ehemals in der DDR politisch Verfolgte bei der Beantragung der Rehabilitierung und von Folgeleistungen. Die Mitarbeiter der BStU helfen bei der Antragstellung auf Einsicht in die ... mehr


Wäre die Erde nicht rund...

11.05.2017 Filmreihe Zeitschnitt 2017: Das Fremde und wir

Lichterfelde, Oberlaubenstall Lichterfelde, Dorfstr. 7 14913 Niederer Fläming DDR 1981, 91 Minuten, Spielfilm; R: Iris Gusner; K: Günter Haubold; M: Baldur Böhme D: Bozena Stryjkowna, Rassim Balajew, Lizzy Temepelhof, Franciszek Pieczka, Galina Komarowa, Reso Tschikwischwili Christiane studiert in Moskau Geologie, genießt die multikulturelleAtmosphäre an der Uni und im ... mehr


Beratungsangebot für Menschen, die von DDR-Unrecht betroffen sind

Telefon:
0331 / 23 72 92 - 21

E-Mail an: Petra Morawe

E-Mail an: Michael Koerner

Telefonsprechzeiten:

Montag 13 bis 16 Uhr
Freitag 10 bis 13 Uhr

weitere Informationen


Zeitzeugenportal

zeitzeugen.brandenburg.de

Erfahrungsberichte über politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989

Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in der DDR

E-Mail:
anlaufstelle@lakd.brandenburg.de
Fax:
0331 / 23 72 92 - 30
Telefon:
0331 / 23 72 92 - 17


Telefonische Sprechzeiten:

Montags von 9 bis 12 Uhr

Dienstags von 9 bis 11 Uhr und 15 bis 17 Uhr

Donnerstags von 9 bis 11 Uhr und 14 bis 15 Uhr

weitere Informationen