Herzlich Willkommen

bei der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD)

Am 17. Dezember 2009 wurde Ulrike Poppe vom brandenburgischen Landtag zur Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur gewählt.

Stiftung Anerkennung und Hilfe

17.03.2017 Anlauf- und Beratungsstelle hat am 3. April ihre Arbeit aufgenommen

Seit dem 01. Januar 2017 gibt es die Stiftung Anerkennung und Hilfe. Durch sie sollen in allen Bundesländern Hilfen für Menschen möglich werden, die als Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfuhren. Betroffen sind hiervon Bürgerinnen und Bürger, die in den Jahren 1949 bis 1975 in der Bundesrepublik ... mehr


„Diese Stele soll zum Anlass genommen werden, hier in Bad Freienwalde – aber auch anderswo – über das Heimerziehungssystem der DDR zu sprechen“

10.11.2017 Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, erinnert an die Lebensumstände der Kinder im ehemaligen ...

Am 9. November 2017 wurde in Bad Freienwalde vor dem Polizeirevier eine Stele eingeweiht, die an das Leid der Kinder und Jugendlichen erinnern soll, die dort in dem damaligen Durchgangsheim bis 1987 eingesperrt waren. Das frühere Polizeigefängnis wurde 1968 von der Volkspolizei abgegeben und ein Durchgangsheim wurde hierin eingerichtet. Die Fenster blieben vergittert. Deshalb ... mehr


Falk Bersch: "Aberkannt! Die Verfolgung von Jehovas Zeugen im Nationalsozialismus und in der SBZ/DDR

22.12.2017 Band 10 in der Reihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur erschienen

„Die internationalen Bibelforscher sind die Mitglieder jenes verbotenen Geheimbundes, der unter religiösem Deckmantel jüdisch-kommunistische Ziele verfolgt und in Stalin seinen ‚Heiligen Vater und Messias‘ sieht.“ Magdeburger Generalanzeiger, 19. Dezember 1937 „Der Antibolschewismus steht, wie bei jeder faschistischen Organisation, an erster ... mehr


Zeitzeugenportal politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989

13.04.2017 Ein Beitrag zum historischen Gedächtnis des Landes Brandenburg

Am 11. Januar 2017 wurde das Zeitzeugenportal mit Erfahrungsberichten über politisches Unrecht und Widerstand von 1945 bis 1989 freigeschaltet. Es ist im Internet erreichbar: www.zeitzeugen.brandenburg.de Es richtet sich an: interessierte Bürgerinnen und Bürger junge Menschen Pädagoginnen und Pädagogen journalistisch Tätige und wissenschaftlich Forschende Es bietet: ... mehr


Dr. Maria Nooke begrüßt die Initiative der Fraktionen im brandenburgischen Landtag die soziale Lage politisch Verfolgter der SBZ/DDR zu verbessern

17.11.2017 Rede der brandenburgischen Aufarbeitungsbeauftragten am 16.11.2017 im Landtag des Landes Brandenburg

Die brandenburgische Aufarbeitungsbeauftragte, Dr. Maria Nooke, stellte in ihrer Rede am 16. November 2017 im Brandenburger Landtag die bisherigen Erfolge in der Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur im Land Brandenburg seit Schaffung ihrer Behörde heraus. Zugleich betonte Sie aber, dass es heute notwendig ist, den Zugang zu Leistungen für ehemals in der SBZ und ... mehr


Landesbeauftragte fordern weitere Rekonstruktion zerrissener Stasi-Akten

10.01.2018 Pressemitteilung der Konferenz der Landesbeauftragten

Die Konferenz der Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Folgen der kommunistischen Diktatur haben sich in ihrer ersten Sitzung in diesem Jahr nachdrücklich dafür ausgesprochen, die Erschließung der Stasi-Akten mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten weiter voranzubringen. Dazu ... mehr